Quellen zur Geschichte der Täufer in den Böhmischen Ländern (Böhmen, Mähren, Schlesien, Lausitzen) und in Oberungarn (1524-1564).

Institut für Baptismusstudien, Kirchengeschichte

Projektleiter: Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel.

Zusammenarbeit: Studentische und examinierte Hilfskräfte im Theologischen Seminar Elstal für Transkriptionen deutscher und lateinischer Texte; Mag. Klára Homerová (Prag) und dott. Daniela Durissini (Triest) für Transkriptionen italienischer und tschechischer Texte.

Laufzeit: Seit 9/2007.

Förderung: Gerda Henkel Stiftung

Beschreibung: Die Sammlung und Edition des Quellenmaterials zur Geschichte und Theologie des Täufertums in den historischen Böhmischen Ländern ist ein wichtiges Desiderat der Täuferforschung. Besonders die Markgrafschaft Mähren, wo im 16. Jahrhundert eine relativ weitgehende Religionsfreiheit herrschte, wurde zu einem der wichtigsten Ausbreitungsgebiete des Täufertums. Das Editionsprojekt beruht auf Forschungen vor allem in tschechischen, slowakischen, polnischen, österreichischen, ungarischen, italienischen und deutschen Archiven und Handschriftensammlungen in den Jahren 1997-2007/2009. In der Weite der Textauswahl lehnt sich die Edition an die Bände „Quellen zur Geschichte der Täufer, Elsaß I-IV“ (Gütersloh 1959-1988) an. Die Textauswahl umfasst obrigkeitliches Aktenmaterial, täuferische Originaltexte und zeitgenössische Zeugnisse verschiedener Textgattungen. Der Großteil der Texte ist in deutscher, tschechischer, lateinischer, italienischer und niederländischer Sprache verfasst. Für den Bereich Böhmen, Mähren und Schlesien werden alle ermittelten relevanten Quellentexte aufgenommen. Neben Quellentexten, die im geographischen Raum der Böhmischen Länder und Oberungarns generiert wurden, werden in Auswahl auch solche Quellentexte miteinbezogen, die in anderen Territorien entstanden sind, aber Nachrichten über das Täufertum im Untersuchungsgebiet enthalten. Quellentexte aus den Nachbarländern (vor allem aus Niederösterreich, dem historischen Ungarn und der Oberlausitz) werden in die Edition einbezogen, sofern sie einen Bezug zu Böhmen, Mähren und Schlesien aufweisen und bisher nicht oder nur an entlegener Stelle publiziert wurden. Die Edition wird fünf Bände mit insgesamt ca. 2500 Druckseiten umfassen, die ab 2012 sukzessive erscheinen sollen.

Stichwörter: Quellenedition - Täufertum - Böhmen - Mähren - Schlesien.

Publikationen:

  • Antihabsburgische Opposition und täuferischer Pazifismus. Die Auslegung von Römer 13 des DavidBurda aus Schweinitz,1530/31, in: Mennonitische Geschichtsblätter 69 (2012), 7-44.
  • La spada e la perfezione di Cristo: teologie del potere nell’anabattismo del Cinquecento [Das Schwert und die Vollkommenheit Christi. Theologien der Macht im Täu-fertum des 16. Jahrhunderts], in: Protestantesimo 69 (2014), 7-25.
  • Zur Erasmus- Rezeption im Täufertum: Die Evangelienparaphrasen des Peter Riedemann (1549), in: Ludwig Braun (Hg.), Album AlumnorumGualthero Ludwigsepti-mum decimum lustrum emensodedicatum, Würzburg 2014,143-158.
  • Anabaptist Sabbatarianism in 16th Century Moravia, in: Mennonite Quarterly Review 87 (2103), 519-573.
Glauben, Denken, Handeln