Die Gemeinde - Reformation

Zum Ende des langen Reformationsjahrs noch ein Heft zum Thema Reformation? Ist dazu nicht alles Wesentliche längst gesagt? Im Juni dieses Jahres konnten wirn einen Hochschulausflug nach Wittenberg machen. Dort hatten alle Teilnehmenden die Gelegenheit, sich persönlich die Frage zu beantworten, welche Bedeutung die Ereignisse vor 500 Jahren heute noch haben. Einige Antworten, Fotos, Zeichnungen und Kurzbiografien, die unsere Studierenden dazu zusammengestellt haben, finden sie in diesem Heft. Ansonsten haben die Lehrkräfte der Hochschule mit ihren Beiträgen das Thema bewusst nicht nur auf Luther ausgerichtet, sondern auch Huldrych Zwingli, Martin Bucer und den radikalen Flügel der Reformation mit in den Blick genommen. Auch diese Reformatoren haben bis heute wirksame Spuren in der Geschichte der Kirchen hinterlassen und fordern uns noch heute heraus. Es kann also nicht nur darum gehen zurück zu blicken. Es geht vor allem darum, dass wir uns fragen, welche Impulse der Reformation wir weitertragen, ausbauen oder neu aufnehmen wollen, wenn wir die Jubiläumsfeiern nun hinter uns lassen und in die Zukunft gehen.

Die Gemeinde- Heimat

Ausgabe 14/2016

In der Heimat fühlen wir uns geborgen und sicher. Wir lieben unsere Heimat, aber wir leiden auch an ihr. Denn Heimat verändert sich, und wir verändern uns. Darum ist es gut, einmal über unser Heimatgefühl nachzudenken. Inspiriert vom Thema des diesjährigen Bundesjugendtreffens des Gemeindejugendwerkes haben wir als Lehrende und Studierende der Theologischen Hochschule Elstal in diesem Heft ganz verschiedene Perspektiven zusammengestellt:
Wie kann man seine Heimat lieben, ohne in falschen Patriotismus zu verfallen? In der unruhigen Geschichte Israels entdecken wir, wie das Gottesbuch zur verlässlichen Heimat wurde. Das Neue Testament verweist bei der Frage nach Heimat mehr auf das Wohin als auf das Woher unseres Lebens. Wie gehen wir damit um, wenn uns unsere Gemeinde als vertraute Heimat zunehmend fremd wird? Und auch ein Artikel dazu, wie Studierende den Campus Elstal als ihre neue Heimat erleben, darf natürlich nicht fehlen.

Die Gemeinde - Mit der Bibel leben

Ausgabe 10/2015

„Mit der Bibel leben“ – dazu haben wir als Lehrende und als Studierende an der Theologischen Hochschule Elstal in diesem Heft ganz verschiedene Perspektiven zusammengestellt. So will die Theologische Hochschule Elstal mit diesem Heft ermutigen, mit der Bibel zu leben und zu arbeiten, denn die Bibel ist nicht nur ein Buch voller Wörter und spannender Geschichten. Durch die biblischen Worte spricht Gott zu uns Menschen. Beim Lesen der Bibel spüren oder ahnen wir etwas von Gottes Gegenwart in allem Schönen oder auch Leidvollen. Manchmal wird die Bibel auch missbraucht, um ganz eigene, manchmal sogar böse Taten zu rechtfertigen. Darum ist es gut, dass wir gemeinsam Bibel lesen und einander im Bibelverstehen korrigieren.

Glauben, Denken, Handeln