Jährliches Adventskonzert der TH Elstal

Am gestrigen Dienstagabend hat an der Theologischen Hochschule Elstal das alljährliche Adventskonzert stattgefunden. Zu diesem Anlass haben Studierende, Mitarbeitende und BewohnerInnen des Campus schöne und besinnliche Beiträge zunächst eingeübt und dann gestern Abend präsentiert. Erstmalig gab es eine Kinderbetreuung als besonderes Angebot für Familien mit Kindern, weshalb auch diese vertreten waren.

Das bunte Programm, welches aus einer Vielzahl musikalischer Beiträge, gemeinsamem Singen von Advents- und Weihnachtsliedern und einigen Gedanken zur Adventszeit bestand, wurde auch dieses Jahr wieder von Prof. Dr. Uwe Swarat moderiert. Von klassischen Klavier- und Streicherstücken über mehrsprachige Liedbeiträge bis hin zu selbstgeschriebenen Klavier-, Gesangs- und Bandstücken war für alle BesucherInnen etwas dabei.

Das musikalische Können der Studierenden wurde unter anderem in einer internationalen Version des Liedes "Gloria in excelsis deo" in den Sprachen Französisch, Spanisch, Koreanisch, Englisch, Deutsch sowie auch ein wenig Latein und einer vierstimmigen Version des Liedes "Oh holy night" demonstriert.

Prof. Dr. Andrea Klimt hat den Abend in einer kleinen Andacht passender Weise unter das Thema "Advent" gestellt und erläutert, um was es in der Adventszeit konkret geht: Jeder Mensch entscheidet für sich selbst, ob man sich Jesus öffnet, denn die Tür des Herzens muss jeder Mensch selbst von innen öffnen.

Bei dem gemeinsamen Weihnachtssingen haben die Campusgemeinschaft und ihre Gäste einige Weihnachtsklassiker in sowohl deutscher als auch englischer Sprache gesungen und unter Anleitung von Prof. Dr. Carsten Claußen sogar ein eher unbekanntes Lied, "In the bleak midwinter" (Bläst der Wind im Winter), gelernt.

Im Anschluss an das Adventskonzert waren alle BesucherInnen dazu eingeladen, den Abend bei einem Glas Punsch und Weihnachtsleckereien in gemütlicher Runde ausklingen zu lassen.

Glauben, Denken, Handeln