KG-Vorlesung "Überblick I"

WS 2019/20

Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel

Pflichtlehrveranstaltung im Modul 108 (Basismodul Kirchengeschichte) und im Modul 303 (Ergänzungsmodul theologische Grundlagen)
(3-stündig; 4 Leistungspunkte [im Rahmen von Modul 303: 2-stündig])

Relevanz:
Das Christentum hat eine fast zweitausendjährige Geschichte. Ein kirchengeschichtliches Überblickswissen ist unerlässlich für die theologische Arbeit und für die Berufspraxis im Gemeindedienst. Die Fortsetzung dieser Lehrveranstaltung folgt im 5. Semester als „Kirchengeschichte Überblick 2: Reformation und Neuzeit“.

Ziele:
Die Studierenden erwerben ein Orientierungswissen zu Entwicklungslinien, Personen, Ereignissen und Begriffen aus der Geschichte des Christentums in der Antike und im Mittelalter. Sie üben das Mitschreiben einer Vorlesung ein. Sie werden exemplarisch an den Umgang mit übersetzten Quellen herangeführt.

Inhalte:
Einstieg. - Apostolische Väter und Apologeten. - Verfolgungen und Martyrien. - Die ecclesia catholica und die Häresien. - Reichskirche, Konzilien und Dogmen. - Kirchenväter. - Mönchtum. - Mission unter den germanischen Völkern. - Östliches und westliches Christentum. - Papsttum,  Kreuzzüge und neue Orden. - Frömmigkeit und Theologie im Abendland. - Reformkonzilien und Kirchenkritik.

Arbeitsweise:
Die Lehrveranstaltung setzt sich zusammen aus thematischen Einheiten, die jeweils aus zwei Vorlesungsstunden und einer Stunde Arbeit mit Quellentexten (in deutscher Übersetzung) bestehen. Für Studierende des MA-Studiengangs Freikirchliche Diakonie ist nur die zweistündige Vorlesung obligatorisch. Teil der Lehrveranstaltung ist eine Exkursion ins Bode-Museum in Berlin. Die Teilnehmer benötigen ein Lehrbuch (s.u.). Zusätzlich werden ein Skript und ausgewählte Quellentexte (in deutscher Übersetzung) bereitgestellt.

Lehrbuch zur Anschaffung:
Martin H. Jung, Kirchengeschichte. 2. Aufl. 2017 (UTB) ISBN: 9783825248826, Preis 24,99 €. Das Buch bitte schon bei der ersten Sitzung mitbringen!

Glauben, Denken, Handeln