PTh-Vorlesung „Pastorale Handlungsfelder und berufsethische Herausforderungen“

SoSem 2022

Prof. Dr. Andrea Klimt, Prof. Dr. Oliver Pilnei

Lehrveranstaltung für den Master-Studiengang Ev. Theologie (Modul 218) den Master-Studiengang Diakonie und Sozialtheologie (Modul 306) und das Zusatzstudium

(4-stündig, 6 LP)

Relevanz:

Der Anfangsdienst in einer Ortsgemeinde des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) wird „mit allen Aufgaben und Verpflichtungen ausgeübt und nicht im Sinne eines eingeschränkten Dienstes verstanden“ (Ordnung für Ordinierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Bundes). Nicht zuletzt darum ist es notwendig, im theologischen und diakonischen Master-Studiengang wichtige Arbeitsbereiche und Handlungsfelder des künftigen Berufes zu reflektieren. 

Ziele: 

Die Vorlesung setzt die Veranstaltung „Ordiniertes Amt und Person“ (Pastoraltheologie I) aus dem Wintersemester durch „Pastorale Handlungsfelder und berufsethische Herausforderungen“ (Pastoraltheologie II) fort. Die Studierenden werden in die pastoraltheologische Reflexion pastoraler Handlungsfelder und individual- und sozialethischer Herausforderungen des Berufs eingeführt. 

Inhalte: 

-  Handlungsfelder Gottesdienst, Lehrtätigkeit, Seelsorge, Kasualien 
-  Beruf und Privatleben (Familie, Freizeitgestaltung u.a.)
-  Geistliche Orientierung
-  Verhältnis zur Gesellschaft und öffentlichem Leben, zur Gesamtkirche und Kollegenschaft
-  Diversifizierung und Wandel durch neue Gemeindemodelle und Interkulturalität
-  Administrative Aspekte des Berufs und Ordnungen und Strukturen des BEFG

Arbeitsweise:

Vortrag, Gespräch, Lektüre

Voraussetzungen:

Teilnahme an der Veranstaltung „Pastoraltheologie I“ 

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

  • Michael Klessmann, Das Pfarramt. Einführung in Grundfragen der Pastoraltheologie, Neukirchen-Vluyn 2012
  • Michael Meyer-Blanck, Gottesdienstlehre, Tübingen 2011
  • Christian Grethlein, Grundinformation Kasualien, Göttingen 2007
Glauben, Denken, Handeln