Interdisziplinäres Seminar „Zukunft der Kirche“

SoSem 2024

Prof. Dr. Oliver Pilnei , Prof. Dr. Joshua T. Searle

Lehrveranstaltung für den Bachelorstudiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Masterstudiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Diakonie und Sozialtheologie und das Zusatzstudium

(2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Paper und M.A.], 6 LP [B.A. mit Paper])

Relevanz:

Das westliche Christentum erlebt gegenwärtig einen großen Transformationsprozess, der vielerorts als Umbruch, gelegentlich als Abbruch und in vielen Fällen als Krise erlebt wird. Christliche Kirchen stehen auf der Schwelle zu oder bereits schon in einem nachkonstantinischen, „post-christendom“ Zeitalter, in dem sich Fragen nach der eigenen Zukunft unter neuen Vorzeichen stellen.

Ziele:

Das Hauptziel besteht darin, mit den Studierenden einzuüben, kritisch und kreativ über die Zukunft der christlichen Kirche in postchristlichen westlichen Gesellschaften nachzudenken. Die Studierenden sollen ein kritisches und umfassendes Verständnis einiger Probleme in der Missiologie und Praktischen Theologie gewinnen, die sich aus aufkommenden Ausdrucksformen der Kirche ergeben. Das Ergebnis wird nicht ein Bild der Zukunft der Kirche sein. Ein tastendes Verstehen und – wo möglich – Antizipieren sich vollziehender Entwicklungen soll dazu herausfordern, Rückschlüsse für das eigene Verständnis von Mission, Gemeinde und hauptamtlichem Dienst zu ziehen.

Inhalte:

Es werden Texte aus dem Bereich der Missiologie und der Praktischen Theologie gelesen, die die Frage nach der Zukunft der Kirche unterschiedlich bearbeiten und dabei den Fokus auf zukünftige Sozialgestalten der Kirche richten. Die Texte werden so gewählt, dass ein internationales und ökumenisches Spektrum erschlossen wird (voraussichtlich G. Greshake, T. Halík, A. Hirsch, A, Roxburgh, S. Paas). Die Entwicklungen in Deutschland und Großbritannien stehen im Vordergrund.

Arbeitsweise:

Lektüre, Diskussion, Referate

Voraussetzungen:

Freude am und Bereitschaft zum sorgfältigen Lesen theologischer Texte.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

  • Alan Hirsch, Vergessene Wege: Die Wiederentdeckung der missionalen Kraft der Kirche (Neufeld, 2011)
  • Christian Hennecke, Warum es so sein „muss“. Theologische Anmerkungen zu ekklesiologischen Auflösungsszenarien, in: futur 2. Zeitschrift für Strategie und Entwicklung in Gesellschaft und Kirche 02/2022, https://www.futur2.org/article/warum-es-so-sein-muss/
Glauben, Denken, Handeln