MuD-Seminar „Sozialtheologie“

WS 2018/19

Prof. Dr. Ralf Dziewas , Markus Höfler

Lehrveranstaltung für den Bachelor-Studiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Master-Studiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Freikirchliche Diakonie und das Zusatzstudium                                     (2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Hausarbeit und M.A.], 6 LP [B.A. mit Hausarbeit])

Relevanz:
Wer möchte, dass seine Gemeinde nicht nur eine Wohlfühlgemeinschaft für Fromme oder eine Missionsgesellschaft zur Bekehrung der Noch-Nicht-Frommen wird, muss den sozialen Auftrag von Gemeinde und Diakonie sowohl theologisch als auch gesellschaftswissenschaftlich reflektieren. Ziele: Das Seminar will daher sowohl in die grundlegenden Ansätze einer theologischen Deutung der modernen Gesellschaft (Sozialtheologie) als auch in die sozialwissenschaftliche Interpretation religiöser Phänomene (Religionssoziologie) einführen. Die Teilnehmer sollen befähigt werden, sich für Ihren pastoralen oder diakonischen Dienst eine theologisch begründete und soziologisch reflektierte Sicht des diakoni-schen Auftrags christlicher Gemeinden zu erarbeiten.

Inhalte:
1. Sozialtheologie und Religionssoziologie – Zwei Perspektiven
2. Die marxistische Kritik der Religion und der volksmissionarische Ansatz der neuzeitlichen Diakonie im 19. Jahrhundert
3. Die Kritische Theorie und der gesellschaftspolitische Auftrag der Kirchen
4. Die politische Theologie und der Auftrag der Diakonie
5. Die systemtheoretische Religionssoziologie und Sozialtheologie
6. Die empirische Religions- und Kirchensoziologie
7. Die armutsorientierte Diakonie und die politischen Gerechtigkeitsdiskurse 8. Die Sozialtheologie angesichts der postmodernen „Gesellschaft der Singularitäten“

Arbeitsweise:
Das Seminar findet insgesamt 8 mal 3-stündig statt. Zudem gibt es eine vorgeschaltete konstituierende Sitzung zur Terminabsprache und Referatsverteilung am 12.10.

Voraussetzungen:
Bereitschaft, ein Referat zu übernehmen.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
• HERMANN, Volker: Theologie der Diakonie in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Konzeptionen – Kontroversen – Konstitutiva, in: Herrmann, Volker / Horst-mann, Martin (Hg.): Studienbuch Diakonik. Band 1: biblische, historische und the-ologische Zugänge zur Diakonie, Neukirchen-Vluyn 2006, S.257-271
• DZIEWAS, Ralf: Kommunikation des Erbarmens. Zum Proprium der Diakonie in der modernen Gesellschaft, in: Dziewas, Ralf (Hg.): Gerechtigkeit und Gute Werke – Die Bedeutung diakonischen Handelns für die Glaubwürdigkeit der Glaubenden, Neukirchen-Vluyn 2010, S.93-11

Glauben, Denken, Handeln