PTh-Seminar „Einführung in die Praktische Theologie“

WS 2023/24

Prof. Dr. Oliver Pilnei , Prof. Dr. Andrea Klimt

Pflichtlehrveranstaltung im Modul 110 (Basismodul Praktische Theologie) und im Modul 303 (Ergänzungsmodul theologische Vertiefung)

(2-stündig, 4 LP B.A.; 3 LP M.A. DuS)

Relevanz:

Die Praktische Theologie bildet einen Schwerpunkt im Studienkonzept der Theologischen Hochschule Elstal. Eine Einführung in die Disziplin ist daher für das planvolle Studium des Faches eine notwendige Voraussetzung.

Ziele:

  • Elementare Grundkenntnisse von Geschichte, Aufgaben und gegenwärtigen Fragestellungen der Praktischen Theologie
  • Grundkenntnisse von Teildisziplinen der Praktischen Theologie: Poimenik, Homiletik, Liturgik, Katechetik und Kirchentheorie

Inhalte:

  • Wichtige Etappen der Geschichte der Praktischen Theologie als Wissenschaft
  • Gegenwärtige Fragestellungen der Praktischen Theologie
  • Poimenik: Klärung des Begriffes „Seelsorge“; Wandlungen des Seelsorgeverständnisses von der Alten Kirche bis in die Gegenwart; Bedingungen und Haltungen des seelsorglichen Gesprächs
  • Homiletik: Klärung des Predigverständnisses; ausgewählte Positionen der Homiletik des 20./21. Jh.; Grundlegende Kenntnisse der Predigterarbeitung
  • Liturgik: Einführung in die Liturgik mit Hilfe des EGb
  • Katechetik: Grundlegende Kenntnisse von Faktoren im Lehr- und Lerngeschehen; bleibende katechetische Fragestellungen
  • Kirchentheorie: Ansatz und Methodik einer neuen Teildisziplin der Praktischen Theologie; Vertiefung anhand einer exemplarischen Fragestellung

Arbeitsweise:

Als Arbeitsgrundlage dienen ausgewählte Kapitel aus: Michael Meyer-Blanck und Birgit Weyel, Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie, Göttingen 2008 und weitere Texte, die im Seminar diskutiert werden.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

  • K. Fechtner, J. Hermelink, M. Kumlehn, U. Wagner-Rau, Praktische Theologie. Ein Lehrbuch, Stuttgart 2017
Glauben, Denken, Handeln