Interdisziplinäres Seminar "Diakoniegeschichte am Beispiel Berlin-Brandenburgs"

SS 2016

Prof. Dr. Ralf Dziewas, Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel

Lehrveranstaltung für den Bachelorstudiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Masterstudiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Freikirchliche Dia-konie und das Zusatzstudium (2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Paper und M.A.], 6 LP [B.A. mit Paper])

Relevanz:

Für das Verständnis moderner institutioneller Diakonie ist die Kenntnis ihrer Entwicklungsgeschichte wesentlich. Viele Diakoniewerke haben ihre Identität in einer mitunter langen Geschichte ausgebildet, die bis heute prägend wirkt.

Ziele:

Das Seminar will an einzelnen diakonischen Werken und Orten Berlin-Brandenburgs beispielhaft wesentliche Elemente der modernen Diakoniegeschichte herausarbeiten und mit Vor-Ort-Besuchen veranschaulichen.

Inhalte:

1. Einführung ins Thema und Seminarplanung
2. Mittelalterliche Spitäler und die vorreformatorische Diakonie (vermutl. Brandenburg)
3. Die Erneuerung evangelischer Diakonie aus dem Geist der Romantik und der Erweckungsbewegung (Bethanien Berlin)
4. Die Mutterhausdiakonie und die Genderthematik (Evangelischer Diakonieverein Berlin-Zehlendorf)
5. Freikirchliche Diakonie in der Gegenwart (Diakoniewerk Bethel Berlin oder Immanuel Diakonie)
(vorläufiger Planungsstand, Änderungen vorbehalten!)

Arbeitsweise:

Das Seminar wird 5 x 3-stündig als Vorbereitung auf die jeweils im Anschluss stattfindenden Besuche im Raum Berlin-Brandenburg durchgeführt. Die genauen Daten (vermutlich fünf Freitage) und die jeweils möglichen Vor-Ort-Besuche werden erst am Beginn des Sommersemesters festgelegt werden können.

Voraussetzungen:

keine

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
• Hammer, Georg-Hinrich: Geschichte der Diakonie in Deutschland, Stuttgart 2013

Glauben, Denken, Handeln