KG-Seminar „Religionsfreiheit"

SS 2015

Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel

Lehrveranstaltung für den Bachelor-Studiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Master-Studiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Freikirchliche Diakonie und das Zusatzstudium

(2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Hausarbeit und M.A.], 6 LP [B.A. mit Hausarbeit])

Relevanz:

Artikel 18 der  Allgemeine Erklärung der Menschenrechte von 1948 lautet: „Jeder hat das Recht auf Gedanken-, Gewissens- und Religionsfreiheit; dieses Recht schließt die Freiheit ein, seine Religion oder Überzeugung zu wechseln, sowie die Freiheit, seine Religion oder Weltanschauung allein oder in Gemeinschaft mit anderen, öffentlich oder privat durch Lehre, Ausübung, Gottesdienst und Kulthandlungen zu bekennen.“ Angesichts der Erfolge militanter und intoleranter Interpretationen religiöser Traditionen im Nahen und Mittleren Osten verstehen sich die christlich geprägten Gesellschaften des Westens häufig als Hüter der Religionsfreiheit. Dabei wird oft vergessen, daß die Forderung nach Religionsfreiheit bis in das 20. Jahrhundert hinein eine Außenseiterposition innerhalb des Christentums war.

Ziele:

Vertiefende Erarbeitung eines gesellschaftlich und ökumenisch relevanten Aspekts der Theologiegeschichte.

Inhalte:

Zum Konzept der Toleranz: Texte von Sebastian Castellio, Samuel Przypkowski, John Locke. - Zum Konzept der Religionsfreiheit: Texte von Menno Simons, Thomas Helwys, Roger Williams. - Die Umsetzung der Religionsfreiheit in der amerikanischen Demokratie. - Die Erklärung über die Religionsfreiheit des Zweiten Vatikanischen Konzils (1965). - Toleranz und Religionsfreiheit als Leitbegriffe protestantischen Selbstverständnisses im Vorfeld des Reformationsjubiläums 2017. - Zur Lage der Religionsfreiheit heute.

Arbeitsweise:

Lektüre von Quellentexten und Sekundärliteratur, Referate, Diskussion. Referat und Protokoll sind für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer obligatorisch.

Voraussetzungen:

Quellentexte und Sekundärliteratur teilweise in englischer Sprache.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

Gut lesbare knappe Einführung in die Thematik: Wolfgang Bock, «Nicht mit Schwert oder Feuer, sondern nur mit Geduld und Gebet» – Zur religiösen Vorgeschichte des Grundrechts der Gewissensfreiheit, in: Schweizerisches Jahrbuch für Kirchenrecht 12 (2007), 73-91.

Glauben, Denken, Handeln