KG-Übung „Kirchengeschichte im Spiegel freikirchlichen Liedguts“

SS 2017

Prof. Dr. Dr. Martin Rothkegel

Lehrveranstaltung für den Bachelor-Studiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Master-Studiengang Ev. Theologie und das Zusatzstudium (1-stündig; 2 Leistungspunkte)

Relevanz:
Du singst keine Lieder, die älter sind als du? Dich sprechen die Texte der alten Kirchenlieder nicht an? Du gehst nur in Gottesdienste mit Band? Du besitzt kein Gesangbuch? Dann gehörst du zur Zielgruppe, an die sich diese Übung richtet. Im Verlauf des Semesters wollen wir einen Grundbestand an klassischen Gemeindeliedern und die damit verbundenen Geschichten näher in den Blick nehmen.

Ziele:
Die Studierenden erwerben anhand ausgewählter Beispiele Grundkenntnisse der Hymnologie.

Inhalte:
Von Ambrosius von Mailand bis Günter Balders – ausgewählte geistliche Lieder aus dem 4. bis 20. Jahrhundert. Vorstellung hymnologischer Nachschlagewerke.

Arbeitsweise:
Die Sitzungen setzen sich aus gemeinsamem Singen und Kurzvorträgen des Dozenten zusammen. Kurze Texte zur Vor- und Nachbereitung.

Voraussetzungen:
Bereitschaft zum Mitsingen.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
Beschaffen Sie sich (z.B. aus dem Antiquariat der TH Elstal) Exemplare der „Glaubensstimme“, der „Gemeindelieder“ und des Evangelischen Gesangbuchs (oder des Evangelischen Kirchengesangbuchs).

Glauben, Denken, Handeln