MuD-Vorlesung „Einführung in die Missiologie“

WS 2017/18

Prof. Dr. Michael Kißkalt

Pflichtlehrveranstaltung im Modul 111 (Basismodul Mission und Diakonie) und im Modul 303 (Ergänzungsmodul Theologie für Diakoniker)

(2-stündig; 4 Leistungspunkte)

Relevanz:

Die Sendung der christlichen Gemeinde besteht darin, Gottes Liebe und Gerechtigkeit durch Wort und Tat in unserer Gesellschaft hörbar und sichtbar zu machen, und Menschen dadurch zum Glauben an Jesus Christus einzuladen. Dabei ist Mission viel mehr als bestimmte Formen von Evangelisation. Um ihrer missionarischen Verantwortung nach dem Evangelium gerecht zu werden, müssen sich Gemeinden auf die aktuellen Herausforderungen einlassen. Von daher ist die Mission der Gemeinde immer wieder neu zu denken, zu glauben und zu leben. Biblische Texte, Erfahrungen aus der Missionsgeschichte und aktuelle Entwicklungen in der weltweiten Mission geben Einblicke in die vielfältigen Horizonte der Missiologie.

Ziele:

Die Studierenden lernen die theologiegeschichtliche Entwicklung und die Schlüsselthemen der Missiologie kennen, um dann in ihrem weiteren Studium weitere missiologische Inhalte einordnen und gewichten zu können. Missionarische Aktivitäten in ihren Gemeinden werden sie wachsam und kritisch wahrnehmen, begleiten und thematisieren.

Inhalte:

- Das Fach Missiologie im Kontext des Theologiestudiums
-Biblische Grundlegungen
-Missiologische Modelle
-Schlüsselthemen: Mission und Evangelisation, Mission und Kultur, Mission und Pluralismus, Mission und Ökumene.

Arbeitsweise:

- Vorlesung mit Diskussion
- Lektüreaufgaben
- Kurzreferate von Seiten der Studierenden.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen: 

  • Sundermeier, Theo: Theologie der Mission, in: Konvivenz und Differenz. Studien zu einer verstehenden Missionswissenschaft, MWNF 3, Erlangen, 1995, S.15-42.
  • Wrogemann, Henning: Missionstheologien der Gegenwart. Globale Entwicklungen,
    kontextuelle Profile und ökumenische Herausforderungen, Lehrbuch Interkulturelle
    Theologie/Missionswissenschaft 2, Gütersloh 2013
Glauben, Denken, Handeln