PTh-Seminar „Einführung in die Praktische Theologie“

WS 2018/19

Prof. Dr. Volker Spangenberg, Prof. Dr. Andrea Klimt

PTh-Seminar „Einführung in die Praktische Theologie“                                                          Pflichtlehrveranstaltung im Modul 110 (Basismodul Praktische Theologie) und im Modul 303 (Ergänzungsmodul theologische Vertiefung)
(2-stündig; 4 Leistungspunkte)

Relevanz:
Die Praktische Theologie bildet einen Schwerpunkt im Studienkonzept der Theologi-schen Hochschule Elstal. Eine Einführung in die Disziplin ist daher für das planvolle Studium des Faches eine notwendige Voraussetzung.

Ziele:
- Elementare Grundkenntnisse von Geschichte, Aufgaben und gegenwärtigen Fragestellungen der Praktischen Theologie                                                                                                                                      - Grundkenntnisse von Teildisziplinen der Praktischen Theologie: Poimenik, Homiletik, Liturgik und Katechetik

Inhalte:
- Wichtige Etappen der Geschichte der Praktischen Theologie als Wissenschaft
- Gegenwärtige Fragestellungen der Praktischen Theologie
- Poimenik: Klärung des Begriffes „Seelsorge“; Wandlungen des Seelsorgeverständnisses von der Alten Kirche bis in die Gegenwart; Bedingungen und Haltungen des seelsorgerlichen Gesprächs
- Homiletik: Grundlegende Kenntnisse der Predigterarbeitung; ausgewählte homile-tische Fragestellungen
- Liturgik: Einführung in die Liturgik mit Hilfe des EGb
- Katechetik: Grundlegende Kenntnisse von Faktoren im Lehr- und Lerngeschehen; bleibende katechetische Fragestellungen

Arbeitsweise:
Als Arbeitsgrundlage dienen ausgewählte Kapitel aus: Michael Meyer-Blanck und Birgit Weyel, Studien- und Arbeitsbuch Praktische Theologie, Göttingen 2008 (UTB 3149), bes. Kap. 10 bis 16, und weitere Texte, die im Seminar diskutiert werden.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
• Alexander Deeg und Daniel Meier, Praktische Theologie. Module der Theologie Band 5, Gütersloh 2009
• Christian Grethlein, Praktische Theologie, Berlin/Boston 2012

Glauben, Denken, Handeln