PTh-Übung „Homiletik“

WS 2018/19

Prof. Dr. Volker Spangenberg

Pflichtlehrveranstaltung im Bachelor-Studiengang Ev. Theologie (Stufe II), Modul Nr. 116 «Vertiefungsmodul Praktische Theologie»; fakultativ auch für andere Studiengänge (2-stündig; 4 Leistungspunkte)

Relevanz:
In der Übung wird das bisher in der Theorie der Predigterarbeitung Erlernte vertiefend rekapituliert und zur Anwendung gebracht.

Ziele:
Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sollen erlernen, eine Predigt eigenständig zu erarbeiten, vorzutragen und zu analysieren. Daneben werden durch Lektürestudium und Diskussion ausgewählte homiletische Fragestellungen vertieft.

Inhalte:
Parallel zur Predigterarbeitung und zum Predigtvortrag werden schwerpunktmäßig die einzelnen Schritte der Erarbeitung einer Predigt rekapituliert. Als weitere Themen sind u.a. geplant: Predigtanalyseverfahren, Predigttypische Störungen, Predigt im Kirchenjahr, Predigt über alttestamentliche Texte, aktuelle homiletische Konzepte.

Arbeitsweise:
Predigtvortrag, Predigtanalyse, Lektüre, Diskussion.

Voraussetzungen:
Teilnahme an der Lehrveranstaltung „Einführung in die Praktische Theologie“.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
• W. Engemann / F. M. Lütze (Hrsg.), Grundfragen der Predigt. Ein Studienbuch, Leipzig 2006.
• A. Härtner / H. Eschmann, Predigen lernen. Ein Lehrbuch für die Praxis, 2. erw. Aufl. Göttingen 2008.
• A. Grözinger, Homiletik. Lehrbuch Praktische Theologie Bd.2, Gütersloh 2008.
• R. Knieling, Was predigen wir? Eine Homiletik, Neukirchen-Vluyn 2009. • W. Engemann, Einführung in die Homiletik, Tübingen, 2. überarb. u. erw. Aufl. Tü-bingen 2011.
• L. Charbonnier / K. Merzyn / P. Meyer (Hg.), Homiletik. Aktuelle Konzepte und ihre Umsetzung, Göttingen 2012.
• W. Gräb, Predigtlehre. Über religiöse Rede, Göttingen 2013.
• A. Wollbold, Predigen. Grundlagen und praktische Anleitung, Regensburg 2017.

Glauben, Denken, Handeln