PTh-Vorlesung „Homiletik“

WS 2018/19

Prof. Dr. Volker Spangenberg

Lehrveranstaltung für den Bachelor-Studiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Master-Studiengang Ev. Theologie, den Master-Studiengang Freikirchliche Diakonie und das Zusatzstudium                                    (2-stündig; 3 LP [M.A. und B.A. ohne Klausur], 4 LP [B.A. mit Klausur])

Relevanz:
Die Predigt gehört zu den zentralen Aufgaben der pastoralen Tätigkeit. Eine (anwendungsbezogene) Reflexion über grundlegende Fragen der Predigtaufgabe ist Vo-raussetzung für die Predigtpraxis.

Ziele:
Die Vorlesung will in Grundfragen der Predigtlehre und Predigtpraxis einführen.

Inhalte:
Die Vorlesung behandelt in fünf Abschnitten
- Aufgabe und Aufbau der Homiletik
- Die Bedeutung der Predigerin / des Predigers im Predigtgeschehen
- Die Frage nach dem Situationsbezug der Predigt
- Der biblische Text und die Predigt
- Die Gestalt der Predigt

Arbeitsweise:
Die Veranstaltung ist als Vorlesung konzipiert. In regelmäßigen Abständen besteht Gelegenheit zu Rückfragen und zur Diskussion.

Voraussetzungen:
Die Vorlesung setzt den Besuch der „Einführung in die Praktische Theologie“ voraus.

Zur vorbereitenden bzw. begleitenden Lektüre wird empfohlen:
• H. M. Müller, Homiletik. Eine evangelische Predigtlehre, Berlin/New York 1996
• W. Engemann und F. M. Lütze (Hrsg.), Grundfragen der Predigt. Ein Studienbuch, Leipzig 2006
• A. Grözinger, Homiletik. Lehrbuch Praktische Theologie Band 2, Gütersloh 2008.
• R. Knieling, Was predigen wir? Eine Homiletik, Neukirchen-Vluyn 2009 W. Enge-mann, Einführung in die Homiletik, Tübingen, 2.Aufl. 2011 (UTB 2128)
• W. Gräb, Predigtlehre. Über religiöse Rede, Göttingen 2013
• A. Wollbold, Predigen. Grundlagen und praktische Anleitung, Regensburg 2017

Glauben, Denken, Handeln