Bund Evangelisch-Freikichlicher Gemeinden in Deutschland K.d.ö.R.
Oops, an error occurred! Code: 2024061305170015726490

###PERSONAL_SALUTATION_MALE###Lieber ###firstname### ###lastname###,###:END_PERSONAL_SALUTATION_MALE:### ###PERSONAL_SALUTATION_FEMALE###Liebe ###firstname### ###lastname###,###:END_PERSONAL_SALUTATION_FEMALE:### ###PERSONAL_SALUTATION###Liebe Leserin, lieber Leser,###:END_PERSONAL_SALUTATION:###


das Sommersemester 2022 liegt hinter uns, und wir sind dankbar, dass die Lehrveranstaltungen vor Ort stattfinden und wir uns persönlich begegnen konnten. Nach den Einschränkungen über fast zwei Jahre haben wir unsere Gemeinschaft besonders genossen, bei Exkursionen und Semesterfahrten, auf den Kommunikationsbänken, auf dem Volleyballplatz und bei den Gottesdienstfeiern. Früher selbstverständliche Dinge konnten wir neu wertschätzen, wie die lebhaften Diskussionen in den Seminaren oder auch den Austausch bei einer Tasse Kaffee nach der Campusandacht.

In den letzten Monaten ist viel passiert: Wir starteten das Semester mit einer festlichen internen Eröffnung und einem Studientag mit der Micha-Initiative. Im Mai ging es direkt weiter mit der Tagung „Das Täufertum und die Freikirchen. Das täuferische Erbe und seine Bedeutung für die Gegenwart“. Auch auf Kongressen waren wir in diesem Semester wieder vertreten: Auf dem Christival in Erfurt, dem Bundesrat in Kassel und dem Willow-Kongress in Leipzig. Gefreut haben wir uns mit Deborah Storek, Dozentin für Altes Testament, an unserer Hochschule, dass sie ihre Promotionsurkunde in Jerusalem überreicht bekommen hat. Gefeiert haben wir auch Uwe Swarat, den wir nach 34 Jahren als Dozent und Professor an der Hochschule in den Ruhestand verabschiedet haben. Und wir freuen uns sehr, dass Maximilian Zimmermann seit dem 1. September 2022 als neuer Professor für Systematische Theologie bei uns ist und blicken gespannt auf die gemeinsame Zeit! Im Juli verabschiedeten wir bei einer tollen Aussendungsfeier unter freiem Himmel unsere Absolventinnen und Absolventen und segneten sie für ihre weiteren Wege.

Ganz neu herausgekommen ist unser Podcast „Glauben, Denken, Handeln – der Podcast der Theologischen Hochschule Elstal“, in dem wir aktuelle Themen aus theologischen Perspektiven besprechen.

Der sommerlich-grüne Campus der Theologischen Hochschule Elstal fängt nun langsam an, seine Farben zu wechseln – und wir gehen auf das Wintersemester 2022/23 zu. Wir freuen uns darauf, die neuen Studierenden bei uns zu begrüßen und beten für ein gutes Ankommen und Einleben.

In den nächsten Monaten stehen uns aber auch einige Änderungen bevor: Für mich ist es das letzte Semester als Rektor und Dozent an der Theologischen Hochschule Elstal. Anfang 2023 trete ich meinen Dienst bei der baptistischen Missionsgesellschaft EBM INTERNATIONAL an und die Professur für Missionswissenschaft und interkulturelle Theologie wird neu besetzt. Ich freue mich sehr, dass Prof. Dr. Andrea Klimt zur neuen Rektorin an der Theologischen Hochschule Elstal berufen wurde und somit ab Januar 2023 dieses Amt als meine Nachfolgerin antritt. In diesen Zeiten der Veränderung bitten wir Euch besonders um Euer Gebet! So ist dies nun mein letztes Vorwort zum Newsletter der Hochschule; ich danke für alles Interesse, Mitdenken, Mitbeten und für jegliche Form der Unterstützung für die Theologische Hochschule Elstal.

Mit herzlichem Gruß

Michael Kißkalt





Aktuelle Informationen

Semestereröffnungsfeier und Studientag 2022

Am 20. April 2022 wurde mit einem feierlichen Gottesdienst und dem Studientag zum Thema „Auf dem Weg zur globalen Nächstenliebe “ das Sommersemester an der Theologischen Hochschule Elstal eröffnet. Zu Gast waren Tabea Gutmann und Valere Schramm von Micha Deutschland e.V., um über das Thema „Gerechtigkeit und Nächstenliebe“ in der globalen Welt zu sprechen. Am Abend zuvor startete die Hochschulgemeinschaft bereits mit der internen Semestereröffnung und einem feierlichen Abendprogramm in das Sommersemester 2022.

[mehr]

Neu: "glauben, denken, handeln - der Podcast der Theologischen Hochschule Elstal"

Der Podcast „glauben denken handeln“ ist ein neues Format an der Theologischen Hochschule Elstal, indem sich die Dozierenden und Studierenden gemeinsam auf theologische Suchbewegungen zu aktuellen Fragestellungen und relevanten Themen begeben.

[mehr]

Bericht der Hochschule für den Bundesrat 2022

Im Berichtsheft für den Bundesrat bietet die Theologische Hochschule Elstal in ihrem Bericht einen kleinen Überblick über die Ereignisse an der Theologischen Hochschule im vergangenen Jahr und interessante Informationen über die Vorgänge im Bereich Lehre und Forschung. 

[mehr]

Das Täufertum und die Freikirchen. Das täuferische Erbe und seine Bedeutung für die Gegenwart

Im Jahr 2025 jährt sich zum 500. Mal die erste Gläubigentaufe, die als Beginn des reformatorischen Täufertums und der mit ihm verbundenen täuferischen Kirchen (u.a. Mennoniten, Baptisten) gilt. Seit dem Jahr 2020 nähern sich VertreterInnen aus verschiedenen freikirchlichen und landeskirchlichen Gemeinden unter dem Motto „gewagt!“ dem Täufergedenken in Themenjahren an. Eine Tagung des Vereins für Freikirchenforschung und der Theologischen Hochschule Elstal widmete sich nun der Frage nach der Bedeutung des täuferischen Erbes für die heutige Zeit.

[mehr]

Rückblick auf das Christival 2022

Foto: Noah Kurz

Vom 25. bis zum 29. Mai fand das Christival 2022 in Erfurt statt. Unter dem Motto „Ich glaube. Wir feiern. Das Leben.“ versammelten sich etwa 13.000 Teilnehmende und Mitarbeitende, um an verschiedenen Workshops und Seminaren und gemeinsamen Gottesdiensten und Konzerten teilzunehmen, sich inspirieren zu lassen und gemeinsam Glauben zu leben.

[mehr]

Intensive Schnuppertage in Elstal

om 13. bis zum 15. Juni fand das Schnupperstudium an der Theologischen Hochschule Elstal statt – nach zwei Jahren das erste Mal wieder präsentisch vor Ort. Manche „Schnuppis“ interessierten sich für die Studiengänge Evangelische Theologie sowie Diakonie und Sozialtheologie, andere für das das Orientierungsjahr nxtchapter. Drei Tage lang nahmen sie an Lehrveranstaltungen teil und beteiligten sich rege an den Diskussionen im Unterricht.

[mehr]

So vielfältig ist das Studium an der Theologischen Hochschule Elstal

Aufruf zum Theologie- und Diakoniestudium

Es gibt kaum Studiengänge, die so vielfältig und spannend sind wie das Theologiestudium: Zuerst lernt man den Umgang mit Texten, besonders natürlich mit der Bibel. Das Erlernen von Griechisch und Hebräisch ist mit unseren tollen Sprachlehrern und studentischen Tutorien gut zu schaffen. Und die biblischen Texte in ihrem historischen Kontext zu entdecken, ist wie eine spannende Reise.

[mehr]

Von Elstal nach Jerusalem und zurück: Promotion von Deborah Storek an der Hebräischen Universität

Am 13. Juni 2022 nahm Deborah Storek, Dozentin an der Theologischen Hochschule Elstal, ihre Doktorurkunde in Jerusalem entgegen. An der Hebräischen Universität fand dazu eine Zeremonie unter freiem Himmel statt. Während im Publikum der Blick bis zum Toten Meer schweifen konnte, saßen auf der Bühne über 200 junge Menschen, die im vergangenen Jahr ihre Promotion abgeschlossen haben.

[mehr]

„Lust an der Erkenntnis“ – Verabschiedung von Prof. Dr. Uwe Swarat

Mehrere hundert Studierende durften von ihm, seinem Wissen und seiner Liebe zur Theologie lernen: Nach 34 Jahren als Dozent und Professor für Systematische Theologie wurde Prof. Dr. Uwe Swarat aus seinem Dienst an der Theologischen Hochschule Elstal in den Ruhestand verabschiedet. Die Hochschulgemeinschaft, Kolleginnen und Kollegen aus dem Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) und Familienangehörige kamen zusammen, um dankbar auf die gemeinsame Zeit zurückzublicken und ihn und seinen Dienst zu würdigen.

[mehr]

Wenn du gehst, kann Gott dich führen! – Ermutigende Aussendungsfeier an der Theologischen Hochschule Elstal

Am Samstag, dem 23. Juli, wurden bei der diesjährigen Aussendungsfeier 15 Studierende verabschiedet und für ihren weiteren Weg gesegnet. Darunter Studierende des Masters Evangelische Theologie, des Masters Diakonie und Sozialtheologie, Kontaktstudierende, Studierende aus dem Zusatzstudium sowie Studierende des Bachelors Evangelische Theologie.

[mehr]

Connected: Stand des BEFG bei #LK22

Foto: Helge Eisenberg

Passend zum Thema der Konferenz „Connected“ (verbunden) nutzte der Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) seinen Stand beim Willow Creek Leitungskongress #LK22 Ende August in Leipzig, um sich zu vernetzen. Vertreterinnen und Vertreter der Theologischen Hochschule Elstal und der Akademie Elstal stellten die Bildungsarbeit des Bundes vor.

[mehr]

Prof. Dr. Andrea Klimt zur neuen Rektorin der Theologischen Hochschule Elstal berufen

Praktische Theologin übernimmt Amt vom Missionswissenschaftler Prof. Dr. Michael Kißkalt zum Januar 2023

Foto: Valere Schramm

Das Präsidium des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden (BEFG) hat in seiner Septembersitzung Prof. Dr. Andrea Klimt, Professorin für Praktische Theologie, in das Amt der Rektorin der Theologischen Hochschule Elstal berufen. Es folgte damit der Empfehlung des Hochschulsenats der Hochschule, der Andrea Klimt für dieses Amt vorgeschlagen hatte. „Andrea Klimt bereitet mit ihrer Lehre seit Jahren junge Menschen theologisch fundiert auf die pastorale und diakonische Gemeindepraxis vor.

[mehr]

Neueste Publikationen

Uwe Swarat: Praxisrelevant. Theologie für die christliche Gemeinde

Aus der Buchbeschreibung des Verlags:
Prof. Dr. Uwe Swarat gelingt mit diesem Sammelband eine Theologie für die Gemeinde, die wissenschaftlich-theologische Gedanken und Grundsätze allgemeinverständlich formuliert. Damit entfalten die Texte eine bleibende Relevanz für die Praxis und können als Lern- und Lehrmittel zu einer Orientierungshilfe im persönlichen Glauben sowie im Gemeindeleben werden.

[mehr]

Elstaler Impulse "Ökologie"

Das neunte Heft der Reihe "Elstaler Impulse", erschienen im Februar 2022, beschäftigt sich mit dem Thema "Ökologie".

Das Heft "Ökologie" kann kostenlos als PDF heruntergeladen oder über das Bestellformular bestellt werden.

[mehr]

Dirk Sager: Die Leidtragenden. Schmerz im Alten Testament

Aus der Buchbeschreibung des Verlags:
Die vorliegende Studie schlägt ausgehend von modernen Einstellungen eine Brücke zurück zu den Schmerzbildern der Hebräischen Bibel. Aus unterschiedlichen Blickwinkeln (der Anthropologie, der Mentalitäts- und Sozialgeschichte sowie diverser biblischer Konzeptionen) wird der Frage nachgegangen, wie in Israel im Vergleich zur altorientalischen Umwelt mit Schmerzen umgegangen wurde und wie sich dieses Denken in den Profilen alttestamentlicher Schriften niederschlägt:

[mehr]

Kommende Veranstaltungen