Interdisziplinäres Seminar „Historischer Jesus“

SoSem 2024

Prof. Dr. Carsten Claußen , Prof. Dr. Maximilian Zimmermann

Lehrveranstaltung für den Bachelorstudiengang Ev. Theologie (Stufe II), den Masterstudiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Diakonie und Sozialtheologie und das Zusatzstudium

(2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Paper und M.A.], 6 LP [B.A. mit Paper])

Relevanz:

Die Frage nach der historischen Gestalt Jesus von Nazareth ist dem christlichen Glauben „in die Wiege gelegt“. Nach christlicher Überzeugung wird Gott in Jesus Christus Mensch und tritt mit diesen Geschehen (und nicht erst hier!) in den Raum der Geschichte ein. Damit hat die historische Rückfrage hohe theologische Relevanz. Gleichzeitig verbindet sich seit dem 18. Jh. mit der Frage nach dem „historischen Jesus“ ein bestimmtes geistes- und theologiegeschichtliches Anliegen. Dessen Grundfrage lautet: Wie verhält sich der „historische Jesus“ zu dem Bild, das das Neue Testament  und die christliche Lehre und Verkündigung von Jesus Christus haben? Dieser Frage stellt sich das Seminar mit der Arbeit an den biblischen Texten und Einblicken in Grundpositionen der Forschungsgeschichte.

Ziele:

Ziel dieses interdisziplinär angelegten Seminars ist es, die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Lehrveranstaltung durch die Auseinandersetzung mit dem Lehrinhalt in die Lage zu versetzen, das Anliegen der Frage nach dem „historischen Jesus“ zu durchdringen, die unterschiedlichen Frage-Methoden zu verstehen und die Relevanz dieses Fragens für den Inhalt des christlichen Glaubens einschätzen zu können.

Inhalte:

  • Die Frage nach dem „historischen Jesus“ in ihrer Ursprungsgestalt und weiteren Entwicklung vom 18. Jh. bis in die Gegenwart, in neutestamentlicher und systematisch-theologischer Perspektive

Arbeitsweise:

Die Teilnehmenden des Seminars müssen für die jeweilige Sitzung einen Text lesen, um an der Diskussion aktiv teilnehmen zu können. Sie müssen die Bereitschaft mitbringen, ein Referat zu übernehmen bzw. ein Unterrichtsprotokoll zu verfassen.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:

  • Carsten Claußen, Vom historischen zum erinnerten Jesus. Der erinnerte Jesus als neues Paradigma der Jesusforschung, ZNT 20 (2007), 2–17.
  • Roland Deines, Art. Historischer Jesus, in: ELThG2 Bd. 2, Sp. 1192–1195.
  • Gerd Theißen und Annette Merz, Wer war Jesus? Der erinnerte Jesus in historischer Sicht (utb 6108), Göttingen 2023.
Glauben, Denken, Handeln