Das VEF-Treffen der Studierenden an der TH Elstal

Am vergangenen Wochenende, dem 28.11.-30.11.2019, hat an der Theologischen Hochschule Elstal das Studierendentreffen der Vereinigung Evangelischer Freikirchen (VEF) stattgefunden. Zu diesem jährlich stattfindenden Treffen versammelten sich Studierende freikirchlicher Bildungsstätten aus ganz Deutschland auf dem Campus der TH Elstal, der diesjährigen Gastgeber-Hochschule. Zu den teilnehmenden Hoch- und Bibelschulen gehörten die TH Reutlingen, die TH Ewersbach, die TH Friedensau, das TS Erzhausen, das ETS Kniebis, die BTA Wiedenest und natürlich auch die TH Elstal.

Eröffnet wurde das gemeinsame Wochenende mit einem selbstgekochten Buffet, bei dem es Zeit für das gegenseitige Kennenlernen und erste Gespräche gab. Während des VEF-Treffens konnten sich die Studierenden in Vorlesungen und Workshops mit relevanten Themen für die Freikirche im Allgemeinen, aber auch speziellen Fragen, wie zum Beispiel der Kirche im 21. Jahrhundert, beschäftigen. Die konkreten Themen der Vorlesungen waren "Freikirche im Wertewandel - Warum streiten gut tut" (Ralf Dziewas) und "Glossolalie" (Michael Kißkalt). Hier wurde Hintergrundwissen über die einzelnen Themenfelder erlangt, welches für die berufliche Praxis der Studierenden in der Zukunft relevant sein wird. In den Workshops "Baptismus" (Michael Gruber) und "Kirche der Zukunft" ( Kirche 21) gab es die Möglichkeit zum themenzentrierten Austausch, bei dem die Teilnehmenden Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Ausrichtungen der einzelnen Bildungsstätten kennenlernen und über diese ins Gespräch kommen konnten. Neben diesen offiziellen Programmpunkten gab es am Freitagabend auch die Zeit für gemeinsame Anbetung und Gebet im Rahmen eines von den Studierenden geplanten Gottesdienstes. Zu einem entspannten Ausklingen des Abends lud die TH Elstal anschließend in die hauseigenen „Kneipe“ ein, wo es weitere Möglichkeiten zum Austausch gab.

Das offizielle Ende des gemeinsamen Wochenendes wurde mit einem Vortrag des Generalsekretärs der VEF, Christoph Stiba, eingeläutet. Nachdem die Zuhörer und Zuhörerinnen die VEF und ihre Hintergründe besser kennengelernt hatten, wurden im darauffolgenden Austausch Fragen und Probleme diesbezüglich thematisiert. Nach einem letzten gemeinsamen Mittagessen konnten alle Beteiligten das Wochenende noch einmal Revue passieren lassen. Es waren sich alle einig: Die letzten Tage waren ein sehr gelungenes und lehrreiches Wochenende, was von den Teilnehmenden mit guten Erinnerungen und Gedankenanstößen mit in die Heimat und die jeweiligen Bildungsstätten genommen wird.

Glauben, Denken, Handeln