ID-Seminar "Geschlechtergerechtigkeit/Gender Mainstreaming"

SS 2017

Prof. Dr. Ralf Dziewas, Prof. Dr. Andrea Klimt

Lehrveranstaltung für den Bachelorstudiengang Ev. Theologie (Stufe II),
den Masterstudiengang Ev. Theologie, den Masterstudiengang Freikirchliche Diakonie und das Zusatzstudium (2-stündig; 4 LP [B.A. ohne Paper und M.A.], 6 LP [B.A. mit Paper])

Relevanz:
Gender Mainstreaming ist ein gleichstellungspolitisches Konzept, das erstmals auf der 3. Weltfrauenkonferenz der Vereinten Nationen 1985 in Nairobi diskutiert wurde und seit 1997 im Amsterdamer Vertrag verbindliche Auflage für die Mitgliedsstaaten der EU geworden ist. Welche Anliegen, Inhalte und Handlungsansätze hinter diesem Konzept stehen und welche Bedeutung es für die Gestaltung des öffentlichen Lebens (z.B. einer Fachhochschule oder einer Gemeinde vor Ort) gewinnt, soll Gegenstand der Diskussion sein.

Ziele:
Die Erschließung und Diskussion des Themas soll dazu dienen, die Relevanz von Gender-Mainstreaming in verschiedenen Lebens- und Handlungsfeldern wahrzu-nehmen. Biblisch-theologische, soziologische und gesellschaftspolitische Fragestel-lungen sollen miteinander ins Gespräch gebracht werden. Inhalte: Mit Hilfe unterschiedlicher Literaturbeiträge wird das Thema unter verschiedenen Fragestellungen betrachtet, z.B.: Was genau ist unter Gender Mainstreaming zu verstehen? Welche Konzepte gibt es dafür? Was bedeutet das für die Diskussion um Geschlechtergerechtigkeit? Welche Inhalte und Maßnahmen enthält ein Gender-Mainstreaming-Konzept? Welche Instrumente sind zur Umsetzung eines Gender-Mainstreaming-Konzepts sinnvoll? Was ist aus theologischer Perspektive im Hinblick auf die Gender-Mainstreaming-Thematik zu bedenken? Mögliche Antworten zu diesen und weiteren Fragen sollen erarbeitet und diskutiert werden.

Arbeitsweise:
Texterarbeitung, Referate, Diskussion, Vortrag, Durchsicht und Weiterentwicklung des Gender-Mainstreaming-Konzepts der Theologischen Hochschule Elstal, Durchführung eines Projekttages zur Thematik an der Hochschule.

Voraussetzungen: Keine.

Zur vorbereitenden Lektüre wird empfohlen:
• Meuser, Michael/Neusüß, Claudia: Gender-Mainstreaming. Konzepte - Hand-lungsfelder – Instrumente, Bonn 2004

Glauben, Denken, Handeln